Sami - LIESEN...alles für den Bau GmbH

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Geschäftsbereiche > Straßensanierung
 
 

Für die Erhaltung von Strassen werden heute preisgünstige,  

rissüberbrückende Membranbauweisen, wie SAMI-Schichten (Stress Absorbing Membran Interlayer) in Erwägung gezogen, die es gestatten, eine notwendige Grundüberholung zu vermeiden oder mindestens noch eine Reihe von Jahren hinauszuzögern. Dabei wird die SAMI-Schicht auf eine stark rissige Unterlage aufgebracht und soll die aus einem  anschließenden Überbau aufgetragene Asphaltschicht frei von durchschlagenden Rissen halten.

SAMI-Schichten werden mit besonderen Bindemitteln hergestellt, z.B.  
Liesen SAMI Spezial Bitumen.  Der anschließende  Überbau (Deckschicht) erfolgt ebenfalls überwiegend unter Zugabe von polymermodifizierten Bindemittel. Durch die Absplittung kann die Membrane während der Baumaßnahme befahren werden. Sie wirkt zusätzlich unterstützend bei der Übertragung von Scherkräften zwischen der alten und neuen Deckschicht. Die Sami-Schicht ist wasserundurchlässig, somit wird das Oberflächenwasser, welches durch die Deckschicht dringt (z.B. OPA-Belag) durch die Sami-Schicht kanalisiert.

Auf die so hergestellte SAMI-Schicht wird dann die neue Deckschicht mit einem Fertiger aufgebracht. Durch die Wärme und das Walzen des Mischgutes wird die Membrane wieder angechmolzen und ein Teil des hochelastomeren Bindemittels geringfügig nach oben in den untersten Bereich der neuen Deckschicht gedrängt, wodurch die Hohlräume in diesem Teil vollständig verfüllt werden. Diese Zone ist nun in der Lage, Zugspannungen aufzunehmen.

 
 
 
 

Vorteil:
Die SAMI-Schicht lässt Bewegungen der neuen Deckschicht gegenüber dem alten Belag zu. Die  neue  Deckschicht wird somit nicht gezwungen, Spannungen aufzunehmen, welche zu Reflexionsrissen bzw.  Ermüdungsrissen führen würden. Gleichzeitig wird eine Abdichtung der Fahrbahn erreicht und das Eindringen von Oberflächenwasser vollständig verhindert. Beide Schichten werden dauerhaft verklebt

Video zur Bauweise

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü